Medizinische Universität Bialystok

Studieren in Bialystok

Die Medizinische Universität Bialystok (UMB) ist eine junge Universität. Sie wurde 1950 gegründet und bietet seit 2004 den englischsprachigen, EU-anerkannten Studiengang Humanmedizin an. Aktuell studieren dort über 5000 Studenten, davon 400 in der English Division. Jedes Jahr starten etwa 80 Studenten in der English Division in Humanmedizin, wobei etwa jeder 3. Student aus Deutschland kommt.

Damit hat Bialystok neben Breslau und Stettin den höchsten Anteil an deutschen Studenten. Insbesondere zeichnet sich die Universität durch Ihre klinisch orientierte Ausbildung aus. Schon in den ersten Studienjahren werden klinische Kurse als Wahlfächer angeboten. Wegen ihrer exzellenten Ausbildung wurde die Universität 2021 in das „Times Higher Education World University Ranking“ aufgenommen.

Übersicht

Studienverlauf

Das Medizinstudium in Bialystok dauert 6 Jahre. Es gliedert sich in einen vorklinischen
und klinischen Abschnitt. Anschließend folgt das Praktische Jahr. Famulaturen können in den Sommerferien in Deutschland absolviert werden. Im Unterschied zum Studium in Deutschland wird jedes Fach mit einer Prüfung abgeschlossen. Große Staatsexamina wie z.B. das Physikum (nach dem 4. Semester, M1) und das sog. Hammerexamen nach dem 10. Semester (M2) gibt es in Polen nicht. Das Studium schließt mit dem EU-weit anerkannten Arztdiplom, “Medical Doctor“ (MD) ab.

Ihre Bewerbung an der Medizinischen Universität Bialystok

Bewerbungsvoraussetzung ist das Belegen von mindestens 2 naturwissenschaftlichen Fächern in der Oberstufe. Im ersten Schritt des Auswahlverfahren werden Ihre naturwissenschaftlichen Noten in der Oberstufe analysiert. Bei entsprechender Eignung werden Sie zu einem Online Interview eingeladen, in dem Sie nach Ihrer Motivation für das Medizinstudium gefragt werden und einige Fragen aus Themenfeldern der Biologie, Chemie, Mathematik oder Physik beantworten müssen. Dabei werden Ihre Englischkenntnisse mit geprüft. Daher wird kein klassischer Sprachnachweis benötigt. Am Ende des Interviews erhalten sie idealerweise gleich die Zusage der Universität. Auf das Interview werden Sie durch unsere Studiencoaches optimal vorbereitet. Da wir von unseren Studenten in Bialystok nach jedem Bewerbungsinterview Ruckmeldung über die Fragen erhalten, können wir abschätzen auf welche Punkte das Bewerbungskomitee besonderen Wert legt.

Wechsel an eine deutsche Universität

Die Medizinische Universität Bialystok ist bei deutschen Landesprüfungsämtern hoch
angesehen. Daher ist die Anerkennung von Studienleistungen problemlos möglich. Einen Wechsel empfehlen wir nach dem 4. Fachsemester, da ab diesem Zeitpunkt eine
Äquivalenzbescheinigung ausgestellt wird welche das Physikum ersetzt. Damit haben Sie das Physikum ohne die dazugehörigen Prüfungen ablegen zu müssen. Mit dieser Äquivalenzbescheinigung ist eine Bewerbung an deutschen Universitäten auf das 1. klinische Fachsemester möglich. Ein Wechsel in der Vorklinik ist natürlich ebenfalls möglich. 

Wenn Sie über uns einen Studienplatz an der Medizinischen Universität Bialystok erhalten haben, beraten und betreuen wir Sie bei Ihrem Rückwechsel nach Deutschland – und das ohne weitere Kosten für Sie 

Die Stadt Bialystok

Bialystok zählt mit 300.000 Einwohnern zu den Großstädten Polens. Bekannt ist die Stadt vor allem für den barocken Branicki-Palast, in dem sich heute das Rektorat und Hörsäle der Medizinischen Universität befinden. Die Stadt liegt im Osten Polens. Warschau ist 180 km entfernt und in etwa 2 Stunden per Auto oder Bahn erreichbar. Da es neben der medizinischen Universität auch noch eine technische Universität so wie eine Kunst- und Musikhochschule gibt, ist das Nacht- und Studentenleben sehr belebt.

Das Studium an der Medizinischen Universität Bialystok

Ein Erfahrungsbericht

Wenn man den Schritt ins Ausland wagen möchte, reichen objektive Informationen oft nicht aus, um sich ein gutes Bild davon zu machen, wie das echte Leben vor Ort nun wirklich ist – deshalb interviewen wir in unserem Podcast ,,Die Ärzte von morgen“ Studenten zu Ihrem Medizinstudium im Ausland. Es geht insbesondere um subjektive Eindrücke und Erfahrungen der ersten Studienjahre in einem neuen Land. Thema ist auch das alltägliche Leben neben dem Studium: wie kommt man mit der Landessprache klar? Was für Freizeitmöglichkeiten gibt es? Welche Tipps kann man jemandem geben, der bald ins Studium startet?

Hören Sie gerne rein und verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck!

Jetzt Ihr persönliches
Beratungsgespräch vereinabaren!
016334-10737
Mo.-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
info@breslau-medizin.de

,,Erfüllen Sie sich den Traum vom Medizinstudium – mit uns an Ihrer Seite!“

Dr. med. Beate Fischer Geschäftsführerin bei Breslau-Medizin
Dr. med. Beate Fischer

Geschäftsführerin von Breslau-Medizin